Was ist ein Snip?

In Newsrooms von IK-up dreht sich alles um ihn: den Snip. Was genau dahinter steckt, erfahren Sie hier.

Was ist ein Snip?

Der Snip steht in Mitarbeiterzeitungen von IK-up! am Anfang des Themenfindungs- und Contentprozesses. Er ist die Möglichkeit für Mitarbeiter, an der Themenfindung in der internen Kommunikation teilzunehmen.

Was ist ein Snip?

Ein Snip ist ein Themenvorschlag, der, formuliert als kurzer Satz, Frage oder Info, im Mitarbeiterzeitungs-Newsroom erstellt werden kann. Zum Snipformular gelangen Sie mit Klick auf Snips. Nach der Freigabe ist der Snip für alle User sichtbar. Anhand des Snips wird das Interesse der Mitarbeiter an einem Thema gemessen: Mit Klick auf „up!“ können sie ihr Interesse am Thema ausdrücken. Der „up!“-Wert wird in Prozent angezeigt und steigt, je mehr Mitarbeiter auf „up!“ klicken oder mit den Snip interagieren. Erreicht der Snip 100 Prozent, ist dies die klare Empfehlung an das Team der Mitarbeiterzeitung, das Thema zum Artikel auszuarbeiten.

Wer kann Snips erstellen?

Snips können sowohl von IK-Mitarbeitern als auch von allen anderen registrierten und freigeschalteten Mitarbeitern erstellt werden. Während die Snips von IK-Mitarbeitern sofort freigegeben werden, müssen Autoren und Mitarbeiter ohne Sonderrechte auf der Plattform warten, bis ihr Snip geprüft und freigegeben wurde. Durch die Prüfung soll einem Missbrauch der Snip-Funktion und sich doppelnden Themen vorgebeugt werden.

Wie kann man mit Snips interagieren?

Alle Snips sind in der Snipliste unter dem Reiter „Snips“ auf der Newsroom-Startseite zu finden. Alle freigeschalteten Mitarbeiter können mit den Snips auf der Seite interagieren. Das bedeutet: Sie können ihr Interesse mit Klick auf „up!“ bekunden oder Kommentare, Bilder, Videos, Fakten und Fragen hinzufügen. Sie können außerdem das Material, das andere User hinzugefügt haben, kommentieren und bewerten.

_____________________________________________________

Logo